Aktuelles von Carla

Es haben sich im ersten Jahr so viele schöne Fotos angesammelt, die Carlas Entwicklung darstellen, dass ich die Kapazitäten einer Seite dieser Website voll ausgeschöpft habe.

Neue Fotos von der Hündin werde ich ab jetzt hier einpflegen.

 

               15./16.09.2017 - Drei Youngster vom Vizsla-Zwinger "von den Reithen"                                                   machen einen Kurzurlaub bei uns.

                                           Samstag, der 9. September 2017

09.09.2017- wir fahren zur HZP

Heute dürfen wir beim Verein Deutsch Langhaar Gruppe Nord-West an der diesjährigen HZP teilnehmen. Das Auto ist gepackt, um 7.00 Uhr ist Abfahrt, um 8.00 Uhr Treffen der Richter und Teilnehmer in Wahrenholz/Groß Oesingen an der Teichgutschänke.

Nach der Richterbesprechung und Einteilung der Gruppen geht es um 8.30 Uhr in die Reviere. Wir fahren zuerst nach Kästorf ins Feld. Nach Überprüfung der Schussfestigkeit im Feld und nach einem Suchengang eines Hundes, werden wir telefonisch zum Wasser geordert.

Also wieder zurück und ab zu den Teichen. Carla arbeitet freudig und macht ihre Sache sehr gut. Wir bekommen je 10 Punkte.

Gegen 13.00 Uhr geht es zurück nach Kästorf ins Feld. Carla bekommt im Nasengebrauch, Suche, Vorstehen, Führigkeit, Arbeitsfreude je 10 Punkte.

Ganz zum Schluss müssen nur noch die beiden Schleppen geprüft werden. Die Federwildschleppe verläuft mit Nacken-, bzw. Seitenwind. Carla sucht, findet, verbellt die im Graben hockende, schleppenziehende Richterin kurz und bringt die Ente zu mir, setzt sich hin und gibt brav aus.

Die Kaninchenschleppe wurde unmittelbar danach gezogen auf der gegenüberliegenden Fläche, diesmal mit starkem Gegenwind. Das Kaninchen wird ausgerechnet vor einer breiten Lücke einer Baumreihe, wo der Wind dann doppelt stark durchpfiff abgelegt. Die Richterin entfernt sich nach schräg rechts hinter den ersten dicken Baum. Mein zaghafter Einwand, dass Schleppen doch eigentlich mit Nackenwind gelegt werden sollten, wird ignoriert. Ich setze Carla an, lasse nach kurzer Strecke die Ablaufleine durchlaufen. Carla arbeitet super die Schleppe, aber natürlich unter Wind laufend und nicht direkt auf der Schleppspur. Sie kommt bei der Richterin an, sucht vor ihr alles ab und kommt dann ohne Kaninchen zurück. Bei starkem Gegenwind kann der Hund ja auch gar keine Witterung von dem abgelegten Kaninchen bekommen.

Ich darf den Hund in diesem Fall ja noch 2 x ansetzen, aber Carla läuft noch 10 m, schaut mich dann fragend an als ob sie sagen wollte: Frauchen, da hinten war ich schon, da ist nirgends etwas zu finden!

Ich schaue mich zur Richterin um, die mir signalisiert, dass wir somit durchgefallen sind!

Ich gehe mit Carla Richtung Kaninchen. Wieder arbeitet der Hund die Duftspur, kommt aber unter Wind wieder beim Schleppenzieher an. Beim ca. 15m entfernt abgelegten Kaninchen angekommen, rufe ich den Hund zu mir. Freudig nimmt sie das Kaninchen auf und läuft zügig vor mir her zum Anschuss, wie sie es gelernt hat, setzt sich bei der Richterin und meinem wartenden Mann hin, der Carla dann das Kaninchen abnimmt.

Wir erfahren, dass wir bislang 159 Punkte erarbeitet haben. Das wäre ein supergutes Endergebnis geworden, aber es hat nicht sollen sein!

Vielleicht hätte ich Einspruch erheben sollen und eine Ersatzschleppe fordern sollen , aber in dem Moment ist man zu keinem klaren Gedanken fähig und dann ist es zu spät! Man macht das ja nicht regelmäßig! Jetzt müssen wir wohl an einem neuen Termin nochmal unser Glück versuchen!

Von 9 Hunden haben heute 4 Hunde die Prüfung bestanden!

  

                                                  Montag, der 28. August

So, Zwangspause! Nichts mehr mit Üben für die HZP!

Ballenschnittverletzung hinten links ! Irgendetwas Scharfkantiges war im Lutterbach !

Jetzt ziert ein dicker Verband mit grünen Fröschen Carlas Pfote, der logischerweise nicht naß werden darf. Mittwoch ist der nächste Termin beim Tierarzt. - Wir sind begeistert! 

            27.08.2017: Wir nutzen das schöne Wetter für einen Heidespaziergang

                                                       20. August 2017

Nach getaner Übungsarbeit für die HZP wird einem ganz schön warm. Da tut eine Pfützen-Schlammpackung richtig gut!

                    05.08.2017 - Internationale VDH - Ausstellung in Bremen                                                                     Carla startet in der Jugendklasse !

18. Juli 2017  

Carlas 3. erfolgreiche Nachsuche

Ein lieber Freund von uns hat heute Abend gegen 21.45 Uhr in einer Maisschneise an der Grünen Kanzel eine Überläuferbache erlegt. Mit sauberem Schuss ist das Stück noch ca. 60m in den Mais gelaufen, wo der Schütze ein kurzes Schlegeln vernehmen konnte. 

Mit Carla sind wir zur Nachsuche gerufen worden. 

Die junge Hündin zog zielstrebig und zügig vom Anschuß in den ca. 3m hohen, auf 33cm Reihenabstand gedrillten Mais und nach kurzer Zeit standen wir an der Sau. Waidmanns Heil!

Solche relativ einfachen Suchen sind für einen jungen Hund ideal. Allerdings bin ich nur kurz vor der Dunkelheit in den Mais gegangen, weil ich dem Schützen und seinen Ansagen 100%ig vertraue und ich mich darauf verlassen konnte, dass mir nicht doch eine angeschossene Sau in dem dichten Mais entgegen kommt. - Carla hat sich mit uns sehr über den Jagderfolg gefreut. 

 

 

 

 

12. Juli 2017

 

Heute ist Dauerregen und abends hat keiner Lust, auf die Jagd zu gehen. Da kann man es sich mal wieder bei Frauchen auf dem Fernsehsessel bequem machen.

Carla: "Wer hat gesagt, dass ich kein Schoßhund bin?

Ihr habt ja keine Ahnung!"  

 

 

 

 

Carla ist nun 14 Monate alt und hat instinktsicher ihren ersten Marder bei uns im Revier auf der morgendlichen Kirrrunde abgetan.

Die Nase kurz in den Wind gehalten, blitzschnell einige Sätze nach links in dichtes Gebüsch und kurz danach kam sie stolz mit dem Marder zu Herrchen.

Waidmanns Heil!

So soll es sein!

 

 

 

                                                26. Juni 2017

Auf den Tag genau vor einem Jahr ist Carla bei uns eingezogen

und bereichert seither unser Leben !

                                              22. Juni 2017

                   8 Hunde des Vizsla-Zwinger "von den Reithen" besuchen uns.

                                             15. Juni: Lecker riecht anders!

Auch ein wirklich nicht mehr lecker riechender, dem Autoverkehr zum Opfer gefallender Steinmarder, wird zum Üben genutzt und brav gebracht!

                                                12. Juni 2017

                Wir haben geübt!  Und nein, - die Bockwurst ist nicht aus Plastik!  

Und nein, die Bockwurst ist nicht aus Plastik! 12.06.2017: Wir haben geübt !

Als Belohnung durfte die Bockwurst natürlich gefressen werden, aber nach dem Ausgeben zerkleinert aus dem Hundenapf.